Plaudertaschen 2012

Willkommen bei den Plaudertaschen 2012. Wir freuen uns, dass Ihr zu uns gefunden habt. Hier könnt ihr über viele verschiedene Themen kostenlos euere Meinungen austauschen und miteinander diskutieren. Wir wünschen euch dabei viel Spaß.
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Pferd mit Problemen im Gelände

Nach unten 
AutorNachricht
Weltenbummlerin

avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 12.06.12
Alter : 52
Ort : in Franken gebunden, in der Welt zuhause

BeitragThema: Pferd mit Problemen im Gelände   Mi Jun 13, 2012 9:32 am

eine Beobachtung:

wenn ein Pferd Probleme im Gelände hat, gibt es zwei Sorten von Reitern.

Die einen arbeiten auf dem Platz und gehen dann häppchenweise ins Gelände, jeden Tag 1m weiter (oder so ähnlich)

Die anderen sind robuster, nach dem Motto, da muss er jetzt durch. Sie geben volle Dosis und volles Programm.
Da kommt gleich ein Mehrtagesritt ins Programm (bevor jemand schreit: mit Pausen und Führstrecken natürlich). Am ersten Tag ist das Pferd noch hibbelig, am zweiten Tag sosolala, spätestens am dritten Tag ne coole Socke mit Vertrauen in alles, was da kommen möge.
Ich bin eindeutig Typ2 und es klappt.

Wie haltet ihr das?
Gibt es welche, die gerne ins Gelände gehen würden, aber sich stark einschränken, weil das Pferd eben nicht ungefährliche Macken hat und die sich deswegen nicht trauen?
Nach oben Nach unten
Excalibur
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 50
Ort : irgendwo in Hessen

BeitragThema: Re: Pferd mit Problemen im Gelände   Mi Jun 13, 2012 7:38 pm

Hallo Weltenbummlerin,

also ich bin ebenfalls eindeutig Typ 2 und sage mir, da muß ich jetzt durch. Ich habe in meinem Leben so einige Pflegepferde gehabt und sie waren natürlich alle unterschiedlich. Doch bei denen die im Gelände sagen wir mal etwas schwierig waren, habe ich es auch so gehalten das ich mit ihnen stundenlang durch das Gelände geritten bin ( klar unterwegs bin auch ich abgestiegen und nebenher gelaufen) Ungünstiger Weise haben wir hier im Raum FFM nicht wirklich die Möglichkeit tagelang mit dem Hotte unterwegs zu sein und so führten die Ausritte immer wieder in den Heimatstall zurück. Doch am folge Tag wurde einfach eine andere Strecke genommen und siehe da ..... wie du schon sagst nach spätestens drei manchmal auch vier oder fünf Tagen war der Hotte ausgeglichen und ruhig.
Das einzige dumme an diesem Programm ist für mich nach dem zweiten Tag tat mir doch der Hintern (troz laufens ) weh Rolling Eyes Aber was macht man nicht alles damit die nächsten Ausritte genauso entspannend werden.


lg Doro
Nach oben Nach unten
http://plaudertaschen2012.forumieren.com
Weltenbummlerin

avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 12.06.12
Alter : 52
Ort : in Franken gebunden, in der Welt zuhause

BeitragThema: Re: Pferd mit Problemen im Gelände   Mi Jun 13, 2012 10:19 pm

tja, den Hintern musste opfern für ein höheres Ziel Laughing
Nach oben Nach unten
pünktchen

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 15.06.12
Alter : 37

BeitragThema: Re: Pferd mit Problemen im Gelände   Fr Jun 15, 2012 5:49 am

Ich hab auch mal ein Wanderritt gemacht und Pferd meinte am ersten Tag ,jeder Galopp waere ein Renen aber ich hab mich durchgesetzt und siehe da am 2ten Tag Nachmittags ,hatte es Klick gemacht und ab da konnte ich Pferd am langen Zügel und nur durch leichtes Hochheben der Zügel machte Pferd aus vollem Galopp fast ne Vollbremsung Laughing so sensibel war der Herr plötzlich und total gechillt auch die nächsten Tage.

Ich auch dafür am Problem zu arbeiten allerdings hängt es auch vom Problem ab.
Ich hatte bis jetzt noch kein wirkliches schreckhaftes und unkontrollierbares Pferd unter dem Hintern





Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Pferd mit Problemen im Gelände   

Nach oben Nach unten
 
Pferd mit Problemen im Gelände
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Plaudertaschen 2012 :: Vierbeinplauderei :: Pferde :: Ausbildung-
Gehe zu: